Die Suche nach dem nächsten Motiv fängt im Kopf an, oder ?

Neben dem Langzeit-Fotoprojekt worüber ich kurz im vorletzten Blogeintrag geschrieben habe, ruhen hier die Kameras. Irgendwie fehlt mir das Fotografieren zwischen den einzelnen Shooting-Terminen. Aber bis heute Abend ist mir nichts eingefallen, was ich denn fotografieren könnte. Kennt ihr sicher auch, oder?

 

Machte mir Gedanken in den letzten Wochen. Was denn mein weiterer Weg ist und wohin mich meine fotografische Reise führt. Doch zu Hause sitzen und Gedanken denken, ist auf Dauer nicht gut.

 

So habe ich mich gestern Abend kurzfristig aus einer Laune raus dazu entschieden, mit der analogen Zorki 4 heute in die nächste Stadt zu fahren. Werde versuchen mit ihr einige Street-Photos zu schiessen. Habe sowas noch nie gemacht. Aber so kommt meine Russische Lady endlich zum ersten Einsatz und ich aus dem Haus. Das wurde auch Zeit, in beiden Fällen. Habe die Kamera ja seit der Ausstellung in Kassel hier liegen, OK, musste noch auf eine passende Spule aus der Ukraine warten. Das dauerte fast 1,5 Monate! 

 


 

Ich muss auf jeden Fall raus, aber ich will mir auch Zeit lassen. Zeit für die Dinge, die ich fotografisch festhalten möchte. Zeit für die Kamera, die erst gespannt werden muss, bevor man die Einstellungen ändert. Denn wenn man das nicht so macht, kann es zu Schäden in der Mechanik kommen. Muss mich also selber immer wieder daran erinnern. Vielleicht mache ich auch einen Zettel an die Kamera. Sicher ist sicher!

 

 

Jetzt muss ich aber los, den Tag nutzen und mich auf ein neues fotografisches Abenteuer einlassen.

 

Es bleibt spannend!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0