Projekt 52/1: Was treibt mich an ?

Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. 

Römer 8,14

 

 

Jeden Morgen aufstehen. Den Tag mit seinen Aufgaben/Schwierigkeiten meistern. Es gibt Tage an denen geht vermeintlich gar nichts. An anderen Tagen werde ich angetrieben von dem was die Welt da draussen für erstrebenswert erachtet. Ich jage dann einem Schatten hinterher.

 

In diesen Zeiten versuche ich mich darauf zu besinnen, dass ich mich durch Gottes Geist führen lassen möchte. Zu wissen, dass ich nicht allein durch diese Tage mit ihren teilweise widrigen Umständen gehen muss, ist für mich ein großer Trost. Eine innere Ruhe und Gelassenheit kehrt dann ein. Das klappt nicht immer, aber immer wieder! Ich arbeite daran.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Kartenschreiber Uwe (Dienstag, 09 Januar 2018 06:58)

    So sucht jeder seinen Halt, findet ihn, sucht ihn wieder, hadert oft, findet ihn.... - Wohl dem, der sagen kann ich habe Stecken und Stab die mir helfen!

    https://m.youtube.com/watch?v=Dqx3gf_5BKU

  • #2

    Holger (Dienstag, 09 Januar 2018 07:43)

    @Kartenschreiber Uwe

    Passender hätte ich es auch nicht formulieren können :-)

    Gruss

    Holger