Servicezeit für die eigene Kamera

Schon etwas staubig an manchen Stellen, oder?
Schon etwas staubig an manchen Stellen, oder?

 

 

Tach zusammen. Nachdem ich letzte Tage dieses Bild in einem anderen Zusammenhang gepostet hatte, sind mir die Staubablagerungen an meiner Kamera doch deutlich aufgefallen. Werde diese nun versuchen vorsichtig zu entfernen. Nun würde es mich aber auch interessieren, ob es bestimmte Zeiten gibt, ab wann man eine Kamera zum Service gibt. 

 

Ich besitze die Olympus nun seit ca. 3,5 Jahren und diese hat knapp 30.500 Auslösungen (ist das eigentlich viel, oder wenig?). Im Gegensatz zu einer DSLR hat meine Systemkamera ja keinen beweglichen Spiegel. Also dürften diese Systemkameras länger halten, oder nicht? Ausserdem ist die Kamera und auch das Objektiv, welches ich nutze, Staub- und Spritzwassergeschützt. Da dürfte ja nichts eindringen, da ich das Objektiv seit ca. 3 Jahren nicht mehr von der Kamera entfernt habe. 

 

Mir selber sind noch keine Sensorflecken, oder ähnliches aufgefallen. Also ist alles bis jetzt gut. Muss ich vielleicht gar nichts machen und erst tätig werden, wenn etwas nicht mehr so richtig funktioniert? 

 

Wie seht ihr das? Schreibt mir einfach in den Kommentaren wie ihr das Thema angeht. Ich bin sehr gespannt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Matthias (Mittwoch, 27 Februar 2019 09:58)

    Moin Holger,
    ich bin ja der Meinung, solange es keine Probleme gibt, brauche ich in ein gut laufendes System auch nicht eingreifen. Klar, reinige ich meine Kamera und Objektive, aber nur von außen. Sensorreinigung o. ä. habe ich bisher noch nie benötigt. Kann bei Anderen, je nach Einsatz des Equipments, natürlich ganz anders aussehen.
    Gruß Matthias

  • #2

    Sascha Erni (Donnerstag, 28 Februar 2019 09:12)

    Mein Geraffel geht 1x im Jahr, manchmal auch erst nach 18 Monaten, in den Service. Bei Spiegellosen ist der Verschleiss schon etwas geringer als bei dSLR, aber es hat immer noch genug Verschleissteile drin und dran – Verschluss, Bildschirmscharniere, Abdichtungen, Schalter und Knöpfe, Augenmuschel etc..

    Meine E-M1 Mark II war noch nicht im Service, aber ich habe sie auch erst gut 7 Monate im Einsatz. Allerdings wird sie wohl bald mal den Trip auf sich nehmen müssen; wie nicht anders zu erwarten löst sich die Gummierung langsam. ;)

  • #3

    Werner Schäfers (Montag, 24 Juni 2019 21:29)

    Hallo Holger,
    durch Objektiv Wechsel bei leichtem Regen wurde der Sensor mit Feuchteflecken beaufschlagt und von mir bisher 2x gereinigt. Ansonsten wird meine E-M5 Mk2 ab und an mal äußerlich "durchgefeudelt" mit Staubtuch, Staubpinsel und schon mal mit einem angefeuchtetem Mikrofaserlappen. Das war´s-
    Meine Oly E-PM 2 / hat nach einen Sturz aus gut 1 m auf die Straße nach über 130.000 Auslösungen seinen Geist aufgegeben. Schade, wollte doch die 200.000 er Marke knacken.- Da gibt´s also nichts mehr zu putzen ;-)
    Ich nutze den Werksservice erst nach Ausfall oder Beschädigung meiner Kameras. - Bei meiner E M10 wurde der Verschluss erneuert (Garantie) -
    Bin mit dem Olympus Service sehr zufrieden!

    Gruß
    Werner