"Wie, der redet auch noch bei einem Foto-Podcast mit ?"

Ja das stimmt! Letzten Sonntag hatten wir schon den 10. Podcastfolge. Ein kleines Jubiläum, denn der Anfang war sicherlich nicht leicht. Aber dazu später.

 

Wir, das sind Matthias Weber und ich, Holger Dankelmann. Wir produzieren einen Podcast der, wenn es gut läuft, ca. 30 Minuten lang/kurz ist. Wenn wir einen Gast haben, kann es aber durchaus auch länger werden. Und wir hatten davon schon einige.

 

Wie ist es nun dazu gekommen, dass ich nun auch noch "podcaste" ?

 

Matthias hat mich Ende letzten Jahres mal gefragt, ob ich mir das vorstellen könnte, mit ihm zusammen einen Podcast zu machen. Thema sollte die Fotografie sein und wie wir sie sehen/empfinden. Ich bat um Bedenkzeit. Gab es nicht schon genügend von solchen Sendungen? Was können wir zwei Amateure, da noch beisteuern?

 

Matthias nahm mir meine Bedenken, einfach loslegen und Spass haben war die Devise. Dann war da noch die Namensfindung vom Podcast. Es entstand: „Die Fotolinsen - Eine Fotopodcastmahlzeit in 30 Minuten“ .

 

 

Warum eigentlich nur 30 Minuten? Nun ja, wir haben uns auf die Laufzeit geeinigt, um einfach das jeweilige Thema schneller auf den Punkt zu bringen. Kein langes „Vorgelaber“ … ihr wisst schon was ich meine. Wie gesagt, die ca. 30 Minuten können auch mal länger werden. Besonders wenn wir einen Gast begrüssen dürfen. Die längste Folge war mit Tobi und ging eine Stunde. Also sooooo genau sind wir dann auch nicht. Kommt halt immer drauf an, ob alles schon irgendwie gesagt wurde, oder eben noch nicht. 

 

Selbst technische Probleme hielten uns nicht auf. Auch wenn die eine, oder andere Folge eher einen Hörsturz verursacht hat, bei den Zuhören. Dadurch wurde aber dieses Projekt zu einem persönlichen Teil von uns. Der Ansporn der Verbesserung war geweckt von uns Protagonisten. Verbesserungen waren z.B.,  ich habe mir mir ein externen Mikro angeschafft. Matthias hat sich Softwaretechnisch weiter entwickelt, zwischenzeitlich nehmen wir die Sendungen nicht mehr über Skype auf. War echt nicht so "prickelnd". Jetzt haben wir uns für eine andere, bessere Lösung entschieden. Wer mehr wissen will, kann Matthias mal anfragen. Was uns beiden immer wichtig war und auch jetzt noch ist, es soll Spass machen. Das hat auch jetzt noch oberste Priorität .... neben der Aufnahmequalität. Die positive Entwicklung kann man an den letzten Folgen deutlich hören. Wir haben so also unsere Hörer auf diese Reise mitgenommen, trotz der Anfangsschwierigkeiten und wurden mit zwischenzeitlich über 1.100 Downloads belohnt.

 

Wir konnten sogar mir anderen Podcasthörern/innen ein 7-wöchiges Fotoprojekt gestalten und umsetzen. Schon irgendwie cool, finde ich. Derzeit suchen wir noch jemanden, der für uns ein etwas ansprechenderes Logo entwirft. Wer Zeit/Lust hat, meldet sich einfach unter die-fotolinsen@mail.de .

 

Ich freue mich immer wie Bolle, wenn eine neue Sendung aufgenommen wird. Auch meine Monologe werden deutlich kürzer. So kommt der Matthias auch mehr zu Wort, besonders in der 10. Folge. So, wer nun Interesse hat und mal wissen wie ich so akustisch rüber komme, hört einfach mal bei uns rein. Die Fotolinsen freuen sich über euren Besuch. Wir sind über unsere Webseite zu hören, aber auch bei Spotify und iTunes zu finden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0