„It's a kind of magic“ … mein neuer Stativkopf: Der Magic Ball Mini

Gestern war es endlich soweit. Mein neuer Stativkopf kam endlich zum Einsatz. Ich hatte ihn zwar schon über eine Woche daheim, aber eine fette Grippe mit Bronchitis hat mich daran gehindert ihn auch mal zu benutzen/testen. Nun konnte ich ihn endlich in der freien Wildbahn ausprobieren.

 

 

Über meinen Freund dem Stativfreak bin ich eigentlich auf ihn aufmerksam geworden. Klare Ansage, es handelt sich hier um keinen klassischen Kugelkopf, sondern um einen Kugelneiger! Mir gefiel das System schon länger, aber erst jetzt war es mir vergönnt, den Kleinsten aus der Serie mir zuzulegen.

 

Und ich bin sowas von zufrieden! Ich könnte euch hier noch alle Daten usw. aufzählen,  oder ein Video drehen von der Handhabung. Aber das ist ja alles schon gemacht worden. Deswegen zeige ich euch hier das Video vom Hersteller Novoflex:

 

 

Warum ich mich für den kleinsten Kopf entschieden habe, liegt für mich klar auf der Hand. Das Gewicht! Denn ich habe nun mal mein Stativ zu 99% am Rucksack mit dabei wenn ich draussen unterwegs bin. Die 330 Gramm vom Mini sind da für mich noch ok. Auch die Tragkraft bis zu 5 Kg sind für mich völlig ausreichend. 

 

Das nächst größere Model der Magic Ball 50 kann zwar bis zu 7 kg tragen, wiegt aber mit 610 Gramm fast doppelt so viel wie der kleine Bruder den ich hier benutze. Sicher, die Möglichkeit den Griff zu wechseln, oder auch die Friktion fehlen an diesem kleinen Modell. Was mich bis jetzt aber nicht gestört hat (was ich nicht habe, vermisse ich auch nicht).

 

Ich freue mich jetzt schon darauf weiter mit diesem kleinen Held zusammen zu arbeiten. Ich bin echt begeistert!

 

Hier noch die Links zu den einzelnen Modellen:

 

Novoflex Magic Ball Mini  

 

Novoflex Magic Ball 50

 

Novoflex Magic-Ball MB

 

 

Diese sind auch über enjoyyourcamera.com wie auch Amazon erhältlich

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0