Fotoreportage: Mikroplastik fängt bei uns im Kopf an !

Ich habe in letzter Zeit verschiedene Artikel  gelesen, in denen freiwillige Helfer dafür gesorgt haben, dass in Teilbereichen unserer Gegend Müll eingesammelt worden ist. Ganze Schulklassen sind bei diesen Aktionen dabei. "Frühjahrsputz" wird es oft genannt. Das brachte mich dazu, diese "kleine" Fotoreportage zu verfassen.

 

Ausgangsort war die B3 und zwar zwischen der Kreuzung Hugsweier und dem Ortseingang von Friesenheim, meinem Wohnort. Ich wollte den ca. 2km langen Weg zu Fuss auf dem Fahrradweg zurücklegen, der nur durch eine kleine grüne Böschung von der Bundesstrasse getrennt ist. Dabei war mein Augenmerk gerichtet auf den Müll, den ich offensichtlich mit meinen Augen, auf dieser kleinen Böschung erkennen konnte. Diesen Müll wollte ich fotografieren und diese Fotos hier veröffentlichen. Das es so viel werden würde, hätte ich nicht gedacht.

 

 

Gesagt getan. Am 1. April ging ich diese Teilstrecke entlang und musste die Kamera nicht einmal in den Rucksack zurück packen. Insgesamt 566 Fotos entstanden auf dieser kurzen Strecke. 566 Fotos die den Müll zeigen, die Menschen achtlos aus dem Auto werfen. Dabei handelt es sich nur um den oberflächlich sichtbaren Müll! Es war eine sehr schockierende Erfahrung für mich.

  

Zu Hause legte ich diese Bilder erst mal an die Seite und überlegte mir, was ich mit diesen vielen Fotos machen sollte. Gestern nahm ich mir nun diese Fotos vor und fing an, diese zu sichten. Dabei habe ich nun über 80(!) Fotos rausgesucht und zeige sie euch hier.

 

 

Dabei ist es auch völlig egal, ob ein Teilbereich sogar ein Wasserschutzgebiet ist. Das hält diese Menschen nicht davon ab, sich von ihrem Müll illegal zu trennen. Eine Gedankenlosigkeit, die unsere Zukunft schon längst in die Gegenwart gebracht hat.

 

 

Fragende Gedanken kamen, wie sollte ich nun texttechnisch an diese Fotos rangehen? Dabei wurde mir schnell klar, dass dieser und andere sichtbare Müll, der Anfang von unserem Problem mit dem Mikroplastik ist. Egal wo auf unserer Erde, oder in den Gewässern der Weltmeere. Mikroplastik hat einen Ursprung und der ist unser aller Köpfen. Denn wir Menschen entscheiden über diese Dinge! Egal ob es nun der achtlos aus dem Auto geworfene Müll ist, oder wenn geschälte Bananen in einer Plastikverpackung in den Auslagen der Märkte angeboten werden. Wir alle sind dafür verantwortlich! Ich auch! Denn der Mikroplastik fängt in unser aller Kopf an!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Matthias (Freitag, 12 April 2019 22:09)

    Man kann sich von Freiburg bis Flensburg nur noch fremdschämen. �

  • #2

    Alex (Samstag, 13 April 2019 09:16)

    toller Beitrag, ich habe leider gelernt, wenn wir den Müll anderer auflesen, wirds von Dritten gleich wieder neu eingemüllt, wir können hier leider nur bei uns selbst anfangen

  • #3

    Holger (Samstag, 13 April 2019 14:49)

    @Matthias und @Alex ... Danke für eure Kommentare !!!