Kurzer Erfahrungsbericht: 48 Stunden mit Luminar 4 ... waren ernüchternd.

Seit dem 11.11. gibt es nicht nur die 5. Jahreszeit, sondern auch für die Vorbesteller, das neue Luminar 4 von Skylum. Der offizielle Start ist am 18.11..

 

 

Viel wurde darübergeschrieben und genauso viele Videos findet man bei YouTube. Gerade der Austauscht vom Himmel über die Funktion „AI Sky Replacement“, brachte nicht nur mich zum Staunen. Auch im Bereich der Portraitbearbeitung gibt es viele neue Möglichkeiten, was mich aber derzeit weniger interessiert.

 

In den letzten 2 Tage habe ich nun mich mit der finalen 4.0 Version von Luminar beschäftigt und ich muss sagen … mir gefällt es nicht so, wie ich erhofft habe.

 

Im Gegensatz zu Luminar 3, läuft die Version 4.0 ziemlich langsam auf meinem iMac (iMac Retina 5K, 27 Zoll, Ende 2015, 24GB Ram, Fusion Drive ). Was selbst mich als Hobbyanwender stört.

 

Das neue Layout gefällt mir auch nicht so, wie beim Vorgänger. Liegt vielleicht auch noch an der Umstellung. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. Das wird die Zeit zeigen, ob ich mich damit anfreunden kann.

 

Was aber gar nicht geht, dass die finale Version immer mal wieder hier abstürzt! Ich hoffe das da bald nachgearbeitet wird.

 

Nach also 2 Tagen Nutzung, wiegen für mich die Negativ-Punkte mehr, als die neuen Möglichkeiten. Ich bin enttäuscht, werde aber diesem Programm nach hoffentlich bald neuen Patches eine 2. Chance geben. Bis dahin bleibe ich beim Luminar 3.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0