Einige Anregungen zum Fotografieren in der dunklen Jahreszeit.

Das Thema  bzw. die Überschrift dazu sind mir gestern durch den Kopf gegangen. Für viele, die gerne fotografieren, ist diese Jahreszeit eher suboptimal. Die Mehrzahl fahren im dunkeln zur Arbeit und kommen auch erst im dunkeln nach Hause. Da geht mal gar nichts um draussen irgendwelche schönen Fotos zu schiessen. Also werden die fotografischen Dinge auf das Wochenende gelegt. Doch wie so oft, spielt dann das Wetter in dieser Jahreszeit nicht so wirklich mit. Ein grauer verhangener Himmel aus dem auch noch oft Regen fällt, versaut einem auch noch diese Möglichkeit. Da kann schon mal Frust aufsteigen.

 

Ich möchte nun anhand von einigen Beispielen euch zeigen, dass man diese dunkle Jahreszeit auch fotografisch für sich nutzen kann. Oder anders gesagt, seinen fotografischen Horizont einfach erweitern.

 

Da gäbe es zum einen die Langzeitbelichtung, mit der man gerade wenn es draussen dunkel ist, hervorragend experimentieren kann. Die Lichtspuren von Autos auf den Strassen unseres Landes warten nur darauf, in Farbe, wie auch in Schwarz-Weiss fotografisch festgehalten zu werden.

Auch wenn draussen es eher ungemütlich erscheint, wegen einer dichten Nebelsuppe, kann man das für sich nutzen, um teilweise mystische Bilder zu erstellen.

Für Aufnahmen vom Sternenhimmel, soweit es klar ist wettertechnisch, muss man nicht mehr bis spät am Abend warten. Da kann man jetzt locker um 18 Uhr schon draussen sein um diesen fotografisch einzufangen.

Wenn es mal wetttechnisch so bescheiden ausschaut, das man keinen Hund vor die Tür jagt, sind auch Fotos in der heimischen Wohnung durchaus eine Möglichkeit. Wie z.B. diese brennende Kerze die ich einfach in die Trommel unserer Waschmaschine gesteckt habe. Aber lasst euch nicht dabei von eurer Frau erwischen! :-)  Oder in der Adventszeit werden oft Kerzen angezündet, was man auch als Motiv nehmen kann.

Wie ihr seht kann man auch diese Jahreszeit sehr gut nutzen, um sich fotografisch zu betätigen. Das waren nur einige Beispiele und mit diesem letzten Bild, was an einem regnerischen Herbsttag entstanden ist, möchte ich euch motivieren, einfach mal einen Blick über den eigenen fotografischen Tellerrand zu machen. Es lohnt sich!

Wer noch weitere Ideen hat wie man diese Jahreszeit fotografisch zum Vorteil nutzen kann, schreibt es einfach in die Kommentare. Ich bin schon gespannt auf eure Ideen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0