Luminar 4: Wo hört Bildbearbeitung auf und wo fängt Composing an?

Seit einigen Tagen habe ich die Bildbearbeitungssoftware Luminar 4 hier im Einsatz. Neben einigen negativen Punkten, die ich vorherigen Blogeintrag beschrieben habe, frage ich mich: “Wo hört Bildbearbeitung auf und wo fängt Composing an?“

 

Nachdem ich nun das folgende Bild bearbeitet und auch in den sozialen Medien gezeigt habe, mit dem Hinweis das ich es mit Luminar 4 gemacht habe, kamen einige Rückmeldungen diesbezüglich.

 

                                    vorher                                                                                        nachher

 

Für mich war es einfach mal eine kleine Rumspielerei mit dem neuen „AI Sky Replacement“. Das Foto war in weniger als 5 Minuten fertig. Klar hätte ich da noch mehr rausholen können, aber ich wollte einfach mal zeigen was Luminar 4 so kann. Die Reaktionen waren darauf sehr unterschiedlich.

 

„Das hat mit Fotografie nichts mehr zu tun!“

 

„Wenn du den Himmel selber fotografiert hättest, wäre das noch ok gewesen.“

 

„Das ist keine Bildbearbeitung, das ist Composing!“

 

Nun, für mich persönlich ist alles irgendwie Bildbearbeitung, wenn man das Wort als Überbegriff nimmt. Auch wenn ich „Out Of The Cam“ die Bilder präsentiere, sind diese durch die Kamerasoftware nicht mehr 100% Original. Ich denke, wenn mir das Foto gefällt ist alles gut, Punkt!

 

Doch nun noch mal zur Anfangsfrage, die mich rein aus Interesse beschäftigt: “Wo hört Bildbearbeitung auf und wo fängt Composing an?“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0