Es soll Frühling werden... angeblich.

Wenn ich mir das Foto vom heutigen Tag ansehe, ist er schon da! Schnell sind bei einem solchen Anblick die kalten Regentage der vergangenen Zeit vergessen. Ein frischer Wind weht, der aber nicht kalt ist. Vögel zwitschern in den Ästen der Bäume und ich darf einfach nur hier sitzen und es genießen.

 

Ob nun morgen, oder übermorgen wieder Regen kommt, ist mir gerade sowas von egal. Den Augenblick erleben und sich nicht mit den Problemen der nächsten Tage beschäftigen, das ist auch ein Lernprozess für mich. Hier am kleinen See kann ich das gut üben.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Meine fotografischen Eindrücke vom Hünersedelturm und seiner Umgebung

Vergangene Woche war ich oben auf dem Hünersedel bei Freiamt. Am sonnigen Wochenende ist dort oben schon manchmal viel los. Ich hatte Glück, oder war einfach noch zu früh dort unterwegs. Hier ein kleiner Eindruck von der tollen Umgebung die bei Wanderern, Mountainbiker und Naturliebhabern gefragt ist.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Neue Fotos vom Mummelsee !

Hallo zusammen.

 

Ich war vor wenigen Tagen noch mal am Mummelsee und habe dort einige Fotos geschossen. Dieses Mal gibt es Aufnahmen, die ich bei einem Rundgang um den See gemacht habe. Es gibt dort viel zu entdecken. Hier ein kleiner Auszug davon. Bei der derzeitigen Wetterlage könnte man auch wieder schöne Winterbilder dort oben schiessen. :-) 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Was für ein Abend !

Ich war auf dem Rückweg von einem Termin und überlegte, ob ich zu meinem Lieblingsort fahren sollte. Bin dankbar mich dafür entschieden zu haben. Was mich in den folgenden Stunden dort erwartete, war ein Feuerwerk an Farben. Aber seht selbst: 

 

mehr lesen 3 Kommentare

Winter am Mummelsee im Schwarzwald

Hier einige meiner besten Aufnahmen die ich am Mummelsee an einem echt tollen Tag machen konnte. Viel Spass beim Betrachten und ja ich weiß, dass jetzt Frühling ist. Aber der nächste Winter kommt bestimmt ! 😉

mehr lesen 0 Kommentare

Das weiche Wasser bricht den Stein !

Diese Aufnahme stammt aus Triberg, in der Nähe der höchsten Wasserfälle Deutschlands. Zum Bildtitel hat mich ein alter Song von der Gruppe Bots inspiriert. Vielen Dank noch an Sven der mir einen passenden Filter zur Verfügung gestellt hat!

 

 

Europa hatte zweimal Krieg

der dritte wird der letzte sein

gib bloß nicht auf, gib nicht klein bei

das weiche Wasser bricht den Stein

 

Die Bombe die kein Leben schont

Maschinen nur und Stahlbeton,

hat uns zu einem Lied vereint

das weiche Wasser bricht den Stein

 

- Refrain -

 

Es reißt die schwersten Mauern ein

und sind wir schwach und sind wir klein

wir wollen wie das Wasser sein

das weiche Wasser bricht den Stein

 

Raketen stehn vor unsrer Tür

die sollen zu unserm Schutz hirr sein

auf solchen Schutz verzichten wir

das weiche Wasser bricht den Stein

 

- Refrain - 

 

Die Rüstung sitzt am Tisch der Welt

und Kinder die vor Hunger schrein

für Waffen fließt das große Geld

doch weiches Wasser bricht den Stein

 

- Refrain -

 

Komm feiern wir ein Friedensfest

und zeigen wie sich's leben läßt

Mensch! Menschen können Menschen sein

das weiche Wasser bricht den Stein

 

- Refrain -

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Der geheimnisvolle See !

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber mir gefällt dieses Foto sehr. Es zeigt „meinen Ort“ mal von einer mystischen Seite. So sehe ich es jedenfalls. Vielleicht geht auch nur meine Fantasie mit mir durch. Doch das ist mir eigentlich egal.

 

Ich höre das leise Raschen des Windes. Die Kälte steigt spürbar in mir hoch. Ich kann den Blick nicht abwenden. Ist das noch der Wind, oder höre ich jetzt schon Stimmen? Meine Beine werden schwer und ich kann nicht weglaufen. Der See zieht mich in seinen Bann.

 

Was seht/spürt ihr, wenn ihr euch das Bild hier so anschaut, oder passiert da gar nichts ?

mehr lesen 2 Kommentare

Abendstimmung

So, Freunde des belichteten Bildes. Ich habe hier einige Fotos der letzten 7 Tage zum Thema „Abendstimmung“ für euch. Wobei die Fotos nicht wirklich am Abend entstanden sind. Derzeit geht die Sonne ja eher am Nachmittag unter. Aber davon mal abgesehen, find ich die folgenden Fotos nicht ganz schlecht, eher sogar gut gelungen. Was meint ihr dazu? Konstruktive Kritik ertrage ich. Bin ja schon groß ;-)

 

Ach ja, nicht alle sind direkt an „meinem Ort“ entstanden. Einige auf dem Weg dorthin und zwei gestern an einem anderen kleinen Gewässer. Hab sie trotzdem zusammen gelassen. Wenn euch die Bilder gefallen, dürft ihr gerne diesen Beitrag in den Sozialen Medien teilen. Würde mich darüber freuen.

 

mehr lesen 8 Kommentare

"Malen mit Licht ! (Teil 2)"

Heute gibt es neue Bilder aus der Reihe „Malen mit Licht“. Ich finde das neben der optischen Schönheit sich Ruhe und Kraft in diesen Fotos widerspiegelt. Wenn ich "meinen Ort" besuche, sitze ich oft einfach nur da und geniesse die Stille und Einsamkeit.

 

Würde mich freuen, wenn ihr diesen Blogeintrag teilen würdet. Ich wünsche euch mit diesen Bildern auf der einen Seite viel Kraft für den Alltag, aber auch viel Ruhe und Besinnlichkeit um sich mal zwischendurch wieder zu erden. In diesem Sinne, bleibt mir gewogen!

 

mehr lesen 2 Kommentare

"Malen mit Licht !"

Diese Aussage ist im Bereich der Fotografie weitläufig bekannt. Bis jetzt konnte ich eigentlich nicht viel damit anfangen. Aber seit ich an diesem kleinen Teich hingehe, verstehe ich diesen Satz immer mehr. Ein Ort, der doch auf der einen Seite schon längst vertraut ist und doch immer wieder anders in Erscheinung tritt. Gerade bei meiner letzten Begegnung fiel mir dieses besonders auf.

 

Hier nun einige Bilder die dort entstanden sind. Weitere werden in der nächsten Zeit folgen.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Viel Weiss, etwas Schwarz und verdammt kalte Füsse !

Die Aufnahmen die ich euch heute präsentiere, sind zu einer Bilderserie geworden. Ein kalter Tag, Nebel und die Landschaft versank in einem fast kontrastlosem Weiss. Dachte nicht das ich irgendwelche brauchbaren Fotos machen könnte. Bin aber trotzdem zum kleinen See gefahren um mir die Landschaft dort anzusehen. Am Anfang suchte ich noch nach Kontraste, die aber bei dem Licht, dem Nebel und der Kälte kaum bis gar nicht zu finden war. Also fotografierte ich das, was vorhanden war. Bei meinen Kontrollblicken auf den kleinen Monitor der Kamera, sah das alles nicht gerade toll aus. So viel Weiss, dann noch der Nebel, der eine wirkliche Schärfe verhinderte. Alles in allem nicht gerade berauschend. Aber ich machte weiter. Erst als die Kälte, trotz Winterschuhe in meine Füsse drang, hörte ich auf. Auch meine Finger waren klamm und fingen an sich komisch zu verfärben. Also Kamera usw. ins Auto gepackt und nach Hause gefahren. 

 

Daheim dann erst mal aufwärmen und nebenbei die Fotos von der SD-Karte auf die Festplatte kopieren. Nach einer Tasse heissem Kaffee, fing ich an die Aufnahmen zu sichten Was ich dort am Rechner dann zu sehen bekam, hat mich mehr als positiv überrascht. Eine solche Stimmung hatte ich noch nie fotografisch festhalten können. Beim Ansehen kam gedanklich die Kälte wieder hoch. Also schnell noch ne zweite Tasse Kaffee geholt und Bilder weiter sortiert. Hier nun meine Auslese des frostigen Shootings:  

 

mehr lesen 6 Kommentare

Olympus 17mm F1.8 : Die ersten Testfotos

Ich hatte vor wenigen Tagen ja das Olympus 25mm F 1.8 Objektiv zum Testen hier daheim. Grundlegendes Urteil: Es ist sehr gut, …aber. Das „aber“ bezieht sich für mich auf den Blickwinkel. Dieser war mir noch zu gering. Also wieder zurück an Absender und ein gebrauchtes 17mm F 1.8 von einem Händler online bestellt. 

 

Gestern ist es nach 3 Tagen (Sendung kam aus Österreich) angekommen und ich ging dann zu meinem Ort der Ruhe, um es gleich auch zu testen. Und was muss ich sagen: Es fühlt sich gut und stimmig an! Was mir sehr gefällt ist der Ring an diesem, doch sehr kleinen Objektiv. Wenn ich den zurück ziehe, bin ich sofort im manuellen Modus zum fokussieren. Hier aber nun die ersten Testfotos: 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Abend im November

Wenn ich so meine Bilder in letzter Zeit betrachte, sind wenige davon noch von meiner Depression geprägt. Das ist gut so! Was mir aber auch aufgefallen ist, man kann aus seinem Kit-Objektiv verdammt viel rausholen. Ausserdem finde ich wohl gerade Gefallen an der Landschaftsfotografie. Warum? Keine Ahnung.

 

An diesem Abend im November war es ziemlich mild. Bei der Aufnahme waren die Temperaturen im zweistelligen Bereich. Also konnte man auf die für sich passende Lichtstimmung in Ruhe warte. Was ich auch getan habe. Ich habe diese Ruhe genossen und einfach mal diesen Ort und Natur auf mich wirken lassen. Das Foto passt dazu ganz toll und zeigt euch was ich meine. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Der Große Wagen und andere Fotos

Ich war am vergangenen Wochenende mal wieder am kleinen Gewässer, nicht sehr weit von unserer Wohnung. An zwei Abenden hatte ich die Möglichkeit verschiedenen Aufnahmen zu machen. Ganz besonders gefällt mir persönlich die Aufnahme vom „Großen Wagen“. Was man nicht alles mit „nur“ einem Kit-Objektiv fotografieren kann, ist schon beeindruckend. Aber auch die anderen Fotos sind meiner Meinung nach gut gelungen. Schaut sie euch an und urteilt selbst. Ich bin schon jetzt gespannt was ich das nächste mal zu sehen bekomme, wenn ich an "meinen" Ort gehe.

 

Ein farbenfroher Sonnenuntergang
Ein farbenfroher Sonnenuntergang
mehr lesen 0 Kommentare

Ein nebeliger Morgen

Ein weiteres Foto von dem Ort, der irgendwie zu „meinem“ Ort wurde. Ein Morgen der es mir angetan hat. Es ist ruhig. Alles ist in einem mehr oder weniger grauen Schleier eingepackt. Es ist der Anfang des Tages. Man kann nicht erkennen ob sich diese unklare Lage verbessern wird.

 

Für mich muss sie es gar nicht. Ich mag es auch mal gerne so. Besonders da auch durch den Nebel die Umgebungsgeräusche sehr gedämpft werden. Sich dort hinsetzen und einfach die Ruhe genießen. Allein sein, ohne einsam zu sein. Eine Auszeit aus dem normalen Alltag.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Ort. Mein Ort?

Es gibt einen Ort ganz in der Nähe unserer Wohnung. Da ist ein kleiner Teich. Ein wirklich kleiner Teich. Man braucht 5 Minuten ihn zu umrunden, wenn man langsam geht. Umrandet ist er mit Bäumen, sonst ist nichts aufregendes, oder besonderes. Ich war nun schon einige Male dort und habe auch einige Fotos dort gemacht. Nun möchte ich mit dieser neuen Rubrik euch und mir selber diesen Ort näher bringen.

 

Meine Aufgabe für mich selbst wird es sein, diesen Ort fotografisch zu dokumentieren. Nicht nur wenn es einen schönen Sonnenuntergang gibt, sondern wenn es z.B. auch nebelig ist. Vielleicht mal in der Nacht dort hingehen und versuchen das eine, oder andere Foto zu schießen. Was gibt es dort zu entdecken, ausserhalb der Wasseroberfläche? Also auch mal die nähere Umgebung genauer ansehen. Mit anderen Kamera-Positionen gewohnte Dinge neu entdecken. 

 

mehr lesen 2 Kommentare