Ja, meine Fotos sind bearbeitet und nun ?

Ich werde immer wieder gefragt ob die Bilder (besonders die vom See) von mir bearbeitet worden sind und warum ich diese nicht einfach natürlich lassen kann. Klar kann ich, will ich aber nicht! Ich mag es am Rechner zu sitzen und mit Licht, Farben, Kontraste usw. rumzuspielen. Manche Bilder von mir erscheinen mir danach selber stark übertrieben, besonders wenn ich sie mir am nächsten Tag noch mal ansehe. Aber das genau macht mir Freude und warum sollte ich das nun ändern?

 

 

Ich meine euch, die ihr da draussen die Natur so fotografiert wie sie ist und das als die ehrliche/wahre Fotografie bezeichnet! Ich erfreue mich auch an euren Aufnahmen. Doch für mich selber ist das nun mal nichts. Wäre nett wenn ihr das einfach so stehen lassen könntet. Vielen Dank!  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Euredyke Orpheus (Sonntag, 04 März 2018 11:58)

    Ich bin da deiner Meinung. Ich betrachte es wie Malerei. Individuell bearbeitet. Die Kameras haben ja auch so viele Einstellungen womitjedes Foto anders aussieht.
    Als nicht beirren lassen.
    Kreativität ist nie falsch.
    LG.

  • #2

    Mark (Sonntag, 04 März 2018 16:04)

    Jeder hat seine Art zu Fotografieren und dazu gehört auch die Bearbeitung. Da entwickelt man seinen Stil oder man hat auch immer mal wieder neue Ideen, die einem besser gefallen. Als Hobbyfotograf fotorgrafiert man doch für sich und seinem Geschmack. Hauptsache ist, dass es einem gefällt und wenn es anderen auch gefällt ist es gut und es freut einen. Und wo es Leuten gefällt, gibt es auch immer welche, denen es nicht gefällt.

    Ich persönlich bearbeite meine Bilder auch mal mehr mal weniger stark und ich mache es gerne und mir persönlich gefallen die angeblichen “natürlichen” Bilder “out of cam” meist eher nicht.

    Mit persönlich sind derzeit Deine Bilder auch etwas zu kräftig, nichtsdestrotz komme ich nicht auf die Idee, Dir zu sagen, dass Du sich anders bearbeiten sollst.

    Daher mach Dein Ding!

    Lgm