Projekt 52/3: Wie gehe ich mit meinen Sorgen um ?

Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der HERR, und seine Herrlichkeit erscheint über dir.  Jesaia 60,2

 

Irgendwie fühle ich derzeit genau so, wenn ich sehe was alles so in der Welt geschieht. So viel Dunkelheit in dieser Welt. Kriege, Hungersnöte, Lug und Trug in der Politik und Wirtschaft, um nur einige Dinge zu nennen. Man mag sich die Nachrichtensendungen echt nicht mehr ansehen. Dazu kommen die persönlichen Sorgen um Arbeit/Gesundheit/Familie usw.. Wenn ich danach gehe, sollte ich eigentlich durchgehend mit Ängsten und Sorgen leben. Dem ist aber nicht so!

 

 

Denn ich bin nicht alleine. Mein Herr und Gott gibt mir Kraft und Zuversicht durch diese Zeit zu gehen. Sicher, das klappt nicht immer. Aber liegt das dann an Gott, oder eher an meinen Zweifeln? Ich glaube, wenn mich die Angst und die Sorgen mal wieder versuchen in ein tiefes schwarzes Loch zu werfen, dann ist mein Herr und Gott genau über mir und will mir Kraft und Zuversicht geben. Ob ich immer es annehmen kann/will, tja, das ist dann mein Problem an dem ich aber weiter arbeite.

 

Hier noch ein kleiner biblischer Nachtrag zu dem Thema Sorgen und Ängste:

 

„Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.“ 1.Petrus 5,7  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0