Ich habe Angst/Panik ins Bett zu gehen !

Ich gehe regelmäßig zur Gesprächstherapie und das seit 2014. Auch Besuche beim Psychiater stehen bei mir auf dem Programm, um die bestmögliche Medikation für mich zu erstellen. Doch was beides bis jetzt nicht geschafft haben, ist mir die Angst zu nehmen. Die Angst vor dem Schlaf in der Nacht. Dabei schlafe ich gut ein, damit habe ich also schon mal keine Probleme. Ich schlafe auch durch (Dank Medikation!), also ohne Nachts wach zu werden. Aber irgend etwas läuft in meinem Kopf während dieser Zeit ab das dafür sorgt, dass ich Angst habe Abends ins Bett zu gehen. Was das ist? Keine Ahnung. Ich kann mich an keine Träume usw. erinnern. Doch irgendetwas bereitet mir solche Sorgen (oder Panik), das ich manchmal es sogar schaffe, die Medikation für die Nacht zu überlisten. Also trotz dieser Medis strenge ich mich an, nicht müde zu werden, um nicht Schlafen gehen zu müssen. 

 

 

Doch was kann ich dagegen tun? Wie kann ich etwas für mich verbessern, wenn ich nicht weiß was da in meinem Kopf abläuft? Warum bekomme ich diese Panik jeden Abend? Ich habe null Ahnung. Deswegen habe ich mich entschlossen dieses als Hauptthema für meine nächsten Therapiestunden zu machen. Gibt es eigentlich eine Nachtüberwachung der Gehirnaktivität? Hab mich bis jetzt damit noch nicht befasst. Doch es ist jetzt an der Zeit, etwas zu unternehmen. Ich gehe es an!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0