Sie kam schleichend durch die Kellertür !

Sitze hier. Draussen ist blauer Himmel und die Sonne scheint. Sitze trotzdem hier. Sie ist wieder gekommen. Langsam und auf leisen Sohlen. Jetzt ist sie neben mir. Die altbekannte Gefährtin, die keiner haben will. Das Foto beweist, dass sie aus dem dunklen Keller gekommen ist. Dort wo ich viele Erinnerungen und Gefühle unter Verschluss halte. Ich muss wohl diese Tür nicht ganz zu gemacht haben. So konnte sie plötzlich wieder an meiner Seite sein. Sie ist nicht laut. Sie redet leise. Aber das was sie sagt, dringt in meinen Kopf ein. Sie erzählt was dort unten alles im Keller auf mich wartet. Sie spricht von Dingen aus meiner dunklen Vergangenheit. Sie hat die Tür zum Keller etwas weiter geöffnet damit auch diese Dinge, die dort unten abgestellt waren, wieder leichter zu mir nach oben kommen.

 

 

Sie wieder in diesen Keller zu verbannen, ist auf lange Sicht anscheinend keine wirklich Lösung. Sie nimmt mir nur wieder die Kraft, die ich brauche, um dieses Leben hier zu leben. Sie wird immer einen Weg zu mir finden. Also suche ich eine neue Lösung um ihr zu sagen, dass sie mir gestohlen bleiben kann. Ich muss sehen den dunklen Keller zu entrümpeln und auf Dauer dort vielleicht sogar ein Fenster einbauen zu lassen. Damit Licht auch die letzten dunklen Winkel erreicht. Doch bis dahin wird sie immer wieder einen Weg zu mir finden und mich in ihren Bann ziehen.

 

Sie, die den Namen Depression trägt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0