Ich will nur bekannt, nicht berühmt werden !

Ich hatte ja mal schon gefragt wie das so ist, mit dem Hobby Fotografie Geld zu verdienen. Nun ja den Traum haben schon viele vor mir gehabt und man braucht auch einen ziemlich langen Atem um das umzusetzen. Eine andere Meinung war das, wenn man es beruflich macht, der Spassfaktor schnell verloren geht. Da man finaziell darauf angewiesen ist Jobs zu übernehmen, die man als Hobby niemals gemacht hätte. Mag alles stimmen, kein Thema. Aber trotzdem denke ich mir, ich sollte es versuchen und deshalb gehe ich daran diese Idee umzusetzen.

 

Klar möchte ich damit Geld verdienen, aber wie kann man das ? Meine Zielgruppe erst mal finden. Also was kann ich gut und was ist weniger mein Ding? Ich gehe derzeit von mir aus, dass ich in der Branche vom Tourismus mich wohlfühlen könnte. Einige Landschaftsbilder sind schon teilweise in Printmedien kostenlos abgedruckt worden. Einmal vor einigen Jahren war ein Foto von mir auf einem Tourismusbroschüre. Doch damit kann ich kaum einen hinter den Ofen hervorholen. Deshalb möchte ich mich in Zukunft auf Bilder von Regionen und Städte verstärkt konzentrieren, um die Aufmerksamkeit für mögliche Kunden in der Zukunft zu wecken.

 

 

Es wird also noch mindestens ein, zwei Kategorien hier im Blog dazukommen. Dort werden dann die passenden Bilder präsentiert. Das ist schon mal ein weiterer Schritt. Was aber noch wichtiger ist, man muss bekannt werden! Man kann den Weg versuchen die Tourismusbüros der Gegend erst mal abzuklappern und fragen ob Bedarf besteht. Dabei sollten bis dahin natürlich genügend Fotos im Portfolio vorhanden sein, um zu belegen was man kann. Trifft also derzeit auf mich nicht zu.

 

Als weiteren Punkt sehe ich aber auch mich in den Sozialen Netzwerken intensiver zu präsentieren. Also jede Verlinkung zu meiner Webseite/Blog zählt und natürlich muss man seine Follower auch pflegen. Heißt nicht nur mit Links zur eigenen Webseite vollmüllen, sondern auch auf deren Webseiten, Projekte hinweisen. Es ist ein Geben und Nehmen halt. Deswegen wird auch eine Seite mit Links entstehen, die zu den jeweiligen Webseiten führen wird.

 

Ich möchte meine Leser daran teilhaben lassen wie sich die ganze Geschichte entwickelt. Mir ist es wichtig eure Meinungen zu lesen, auch wenn sie (konstruktiv) kritisch sein mögen. Ich bin schon etwas älter, dass halte ich schon aus (hoffe ich). Ausserdem möchte ich euch zeigen was ich bei der ganzen Geschichte selber lerne, um anderen Mut zu machen auch ihre Träume zu verwirklichen. Also etwas kostenloses Coaching ist hier auch zu finden.

 

Bis jetzt habe ich meine Kamera, eine Olympus OM-D E-M 5 Mark II (Amazon Link) durch „learning by doing“ kennen gelernt. Das soll sich ändern! Ich habe mir zwischenzeitlich ein Buch (Amazon Link) geholt, was mir meine Kamera und ihre Möglichkeiten näher bringen soll. Es ist also vieles im Wandel hier bei mir. Aber ich gehe die Sache in Ruhe an, ohne mich zu überschätzen. Denn bei allen positiven Gedanken die ich derzeit habe, weiß ich auch das ich an der Krankheit Depression leide. Schnell kann es mich wieder in die Tiefe reißen und ich möchte nicht das es mich kaltlächelnd erwischt.  Das Thema wird mich also auch weiterhin beschäftigen und ich möchte noch mehr dazu Schreiben und Fotografieren, um diese Krankheit bekannter zu machen.

 

Es gibt also viel zu machen und zu lernen und dabei versuchen nicht den Blick auf mich selbst zu verlieren. Ich würde mich freuen wenn ihr mich auf dieser Reise begleiten würdet. 

 

In diesem Sinne, bleibt mir gewogen. 

 

Gruß

 

Holger 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Matthias (Mittwoch, 22 März 2017 07:45)

    Moin Holger,
    ich finde deine Idee und deinen Enthusiasmus, deinen Traum zu verwirklichen richtig klasse. Sicherlich wird es nicht einfach werden und du wirst auch Rückschläge und Enttäuschungen erleben. Lasse dich nicht entmutigen! Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass dein Traum wahr wird. Wie trostlos und öde wäre diese Welt ohne Menschen, die eine tolle Idee habe und nicht versuchen, diese umzusetzen.
    Ich jedenfalls freue mich, dein Projekt zu beobachten und wünsche dir ganz viel Glück und Durchhaltevermögen!