Alleine in der Burg, die Depression heißt

Depression ist eine Krankheit die einen sehr schnell alleine und einsam machen kann. Durch das Zurückziehen aus dem sozialen Umfeld und dem Unwissen von Angehörigen und Freunden wird diese Situation noch verschärft. Es ist wichtig das diese Krankheit mehr in der Öffentlichkeit diskutiert und wahrgenommen wird.

 

Als Betroffener ist man selten in der Lage diese festen Mauern um einen herum aus eigener Kraft zu durchbrechen. Fachliche Hilfe ist hier von Nöten. Doch leider sind die Wartezeiten für einen Klinikaufenthalt, oder die Möglichkeiten einen Therapeuten zu finden, sehr schwierig. Lange Wartezeiten über Monate sind fast schon der Regelfall. 

 

In dieser Zeit ist der Patient (ja es ist eine Krankheit!) meistens sich selbst überlassen, was die Lage weiter verschlimmert. Es muss endlich in diesem Bereich was geschehen! „In Deutschland sterben pro Jahr ca. 11.000 Menschen durch Suizid, das sind deutlich mehr als durch Verkehrsunfälle. 90 Prozent aller Suizide werden auf psychische Erkrankungen zurückgeführt, die große Mehrzahl davon als Folge einer Depression.“ 

 

 

Wie viele müssen noch sterben ? Lasst uns darüber reden ! Das Teilen von diesem Beitrag ist sehr gewünscht ! Ein kleiner Stein vielleicht, aber der die Möglichkeit hat zur Lawine zu werden. Helft mit !

 

DANKE ! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0