Mir geht es gut ... relativ.

Klingt vielleicht etwas komisch, aber so fühle ich mich derzeit. Keine extreme depressive Phase, kein ganz schwarzes Loch in dem ich mal wieder sitze und doch… richtig gut geht es mir aber auch nicht. Es fühlt sich an als wenn alles um mich herum nicht wirklich real wäre. Die Menschen die unterwegs sind. Die vielen Autos die von einem Punkt zum anderen fahren. Irgendwie schaue ich dem Treiben als Beobachter zu, aber nicht als Teilnehmer.

 

Oft fühle ich mich nicht als Teil dieser Welt. Die Sinnfrage, in dem was die Menschen machen, kommt immer wieder hoch. Dann frage ich, was für mich einen Sinn macht? Ich habe keine wirkliche Antwort darauf. Ich stehe in dieser Welt und bin doch kein Teil von ihr. Fühle mich manchmal dabei sogar etwas wohl. Mir geht es gut …relativ. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0