Der Herbstbär

Heute war es endlich mal wieder soweit. Nachdem ich am frühen Morgen schon mal alleine draussen war zum Fotografieren, kam mein kleiner Freund zu Einsatz. Er meinte nämlich, ich hätte ihn in letzter Zeit ziemlich vernachlässigt. Was ich mit gesengtem Haupt und leiser Stumme auch zugeben musste.

 

 

Ich sagte ihm gleich, dass ich heute Mittag nur wenig Zeit hätte und ob ihm das reichen würde. Er meinte nur, bei den Farben derzeit ist jede Stunde dort draussen eine gewonnene Stunde. Also sind wir dann los und nach anfänglichem Zögern trat er dann in Action, der "Herbstbär".

 

 

Am Anfang war er echt noch etwas schüchtern der kleine Kerl. Aber von Minute zu Minute wurde er lockerer und sprang dann mit einem Satz mitten in die Farbenpracht. Es fühlte sich sichtlich wohl und auch ich hatte meine Freude am kleinen Kerl. Er wirkte richtig ausgelassen und diese Stimmung übertrug sich auch auf mich.

 

 

Es wurde nicht mal eine ganze Stunde, in der er und ich uns gemeinsam den Farben gestellt haben. Aber es waren wichtige Minuten für uns beide, dass wurde mir klar. Wir redeten noch davon in der kommenden Zeit dieses zu wiederholen. Und ich versprach ihm nicht wieder so lange zu warten, um mit ihm was zu unternehmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0