Finde deinen Ort der Entspannung

 

In den Tagen und Stunden in denen es mir nicht ganz so schlecht geht, versuche ich einen Ort der Entspannung zu finden. Dort wo meine Augen etwas sehen, was mich zur Ruhe kommen lässt. Das kann ein Platz sein den man gerne aufsucht, oder auch nur ein Bild, das man in sich trägt. Es sollte eine Ort sein, den man persönlich sehr mag.

 

 

Dieser Ort kann einem dabei helfen, etwas Abstand von seinen dunklen Gedanken zu bekommen. Einfach nur sitzen und die Augen darüber schweifen lassen. Die Stille, die Wärme, die Ruhe und die Sicherheit bewusst wahrnehmen. Oder auch einfach die Augen schließen um das Bild der Ruhe und Entspannung abzurufen. 

 

 

Deswegen wünsche ich allen Betroffenen, die an Depressionen leiden, einen solchen Ort der Sicherheit und der Ruhe. Geht hinaus und sucht ihn. Wenn ihr diesen Ort für euch gefunden habt, dann nehmt ihn mit zu euch nach Hause. Sollten dann die dunklen Gedanken wieder nach euch greifen, geht innerlich an diesen Ort und versucht euch dort zu entspannen und zur Ruhe zu kommen.

 

 

In diesem Sinne, bleibt mir gewogen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0