Das geheimnisvolle Buch

 

Ich sah mich um. Vergewisserte mich, ob ich allein in dem halbdunklen alten Raum war. Niemand war zu sehen. Ich drehte mich wieder zurück und warf einen Blick auf das, was ich an diesem unscheinbaren Ort entdeckt hatte. Ein sehr altes Buch, welches kunstvoll herstellt worden war. Es musste schon sehr alt sein, denn so einen Aufwand betreibt schon lange keiner mehr.

 

 

Ich strich mit meiner Hand über den Buchdeckel. Erspürte sanft dort die Ornamente und Figuren. Es konnte sich nur um ein ein wichtiges Buch handeln, das war mir klar So viele Verzierungen und selbst im Goldschnitt des Buches waren Symbole eingearbeitet! Ich hatte nie vorher ein solches Buch gesehen, geschweige denn in den Händen gehalten.

 

 

Es könnte ein Schatz sein. Nur so konnte ich mir vorstellen warum jemand sich so viel Mühe gibt. Und alles nur für ein Buch? Ich strich immer noch vorsichtig über den Buchdeckel. Ich hatte Angst irgend etwas zu beschädigen. Dabei kam ich an den Verschluss der, wie aus Gold gefertigt, dieses Buch zusammen hielt. Er öffnete sich. Ich erschrak ein wenig. Doch jetzt wollte ich auch wissen, was für ein wichtiger Inhalt dieses geheimnisvolle Buch enthielt.

 

Plötzlich hörte ich Schritte die näher kamen. Wer verdammt noch mal kommt zu dieser Zeit, in diese verlassenen Gegend, zu dieser uralten Kapelle? Ich packte schnell das Buch, legte das Tuch drüber, was vorher auf diesem Buch gelegen hat und steckte es wieder unten in das alte Regal.

 

 

Ich versuchte heimlich zu verschwinden, was mir auch gelang. Eine große dunkle Gestalt ging in die alte Kapelle. Ich wartete noch einige Zeit. Aber nachdem die Dämmerung kam und die unbekannte Person in der Kapelle Kerzen angezündet hatte war mir klar, er würde sobald nicht gehen. Mir wurde langsam kalt. Ich würde noch mal wieder kommen müssen, um dieses geheimnisvolle Buch genauer zu untersuchen. Meine Neugier war mehr als geweckt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lanaphilia (Samstag, 22 Oktober 2016 19:36)

    Mehr ALS geweckt.... und das mit der Interpunktion und Kommata üben wir auch nochmal. Erzählen kannst Du, aber Du solltest an den handwerklichen Schwächen arbeiten. Im ersten Absatz ist z.B. zwei Mal "um" , das klingt merkwürdig. Genauso wie "es musste ein wichtiges Buch sein" und "es musste ein Schatz sein", da mußt Du umformulieren!

    Aber: Diesmal Erzählzeit durchgehalten!