Manchmal ist Schonzeit angesagt

 

In den dunklen Zeiten meiner Depression versuche ich immer wieder durch verschiedene Techniken mich aus dieser zu lösen. Das klappt mehr schlecht als Recht. Oder anders gesagt. Es ist ein stetige Kampf. Dieser laugt einen aus, natürlich besonders, wenn er mal wieder ohne Erfolg verlaufen ist.

 

 

In diesen Situationen versuche ich auch zwischen den einzelnen schweren Kämpfen, wieder Ruhe und Erholung zu finden. Denn man kann nicht immer kämpfen. In dieser Ruhezeit innerhalb der depressiven Phase, kann man diese auch sinnvoll nutzen.

 

 

 

Also nutze ich die Zeit der Ruhe um meine Augen an die Dunkelheit zu gewöhnen. Das hilft mir den Gegner klarer zu erkennen, um mich mit ausgeruhten Kräften diesem neu zu stellen. Sich während der dunklen Zeit manchmal eine Schonzeit zu gönnen ist sinnvoll. Aber aufgepasst! Sie darf nicht zu lange dauern, der Feind wartet nur darauf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0