Tränen in der Nacht

 

Sie kommen einfach über Nacht und bleiben bei mir. Sie werden zur einer Nahrung in meinem Leben. Dadurch ist die Dunkelheit auch am Tage da. Woher sie kommen ist nicht klar, doch ihre Kraft ist groß. So das ich auch den Tag nur noch gebeugt erleben kann.

 

 

Die schönen Dinge können mich nicht mehr erreichen. Gute Ratschläge nehmen mir nicht diese Last des täglichen Kampfes. Ein Kampf, gegen das Ertrinken in diesen Tränen.

 

 

Doch noch gebe ich nicht auf! Die Hoffnung glimmt in mir wie eine kleine Glut. Wirkliche Hilfe in Anspruch nehmen von Fachleuten, die meine Krankheit der Tränen erkennen. 

 

 

Der Kampf des täglichen Seins geht trotzdem weiter, doch mit der kompetenten Hilfe ist es etwas leichter geworden. Aber es gibt sie immer noch. Die Tränen in der Nacht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0