Projekt 52/6: Wissen was geschehen wird und trotzdem weiter gehen.

Er nahm aber zu sich die Zwölf und sprach zu ihnen: Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn. Lukas 18,31

Für mich ist es immer wieder bemerkenswert, wie Jesus seinen Weg gegangen ist. Ein klares Ziel vor Augen, was hier auf der Erde seinen qualvollen Tod bedeutet hat. Er wusste darum und ist trotzdem diesen Weg bis zum Ende gegangen. Er hat das erfüllt was schon Jahrhunderte vorher im Alten Testament vorausgesagt wurde.

 

 

Für mich ist es auch ein Ansporn meinen Weg mit ihm zusammen durch diese Welt zu gehen. Auch, oder gerade wenn es wieder mal so scheint, als würde gar nichts mehr gehen. Wenn meine Depression wieder mich aus der Bahn wirft. Wenn selbst Gedanken an Suizid mich begleiten, darf ich wissen, dass Jesus bei mir ist und mir helfen möchte, meinen Weg auf dieser Erde weiter zu gehen. Dafür bin ich sehr dankbar und werde weiter, mit seiner Hilfe, Fussspuren auf dieser Welt hinterlassen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0