Ein Sieg, der sich nicht so anfühlt.

Gestern war ich an „meinem“ See. Ein paar Fotos habe ich zwar geschossen, aber eigentlich saß ich nur rum. Gedanken kamen und gingen wieder. Die Natur war im Frühlingsmodus. Doch dafür habe ich kaum ein Auge gehabt. Die Fotos die dort entstanden sind, waren eher zufällig, als geplant.

 

Das Foto hier mit meinem kleinen Freund, beschreibt eigentlich ganz gut die Situation. Wie er, bin ich aus meinem dunklen Loch hervor gekommen, um einen Blick zu riskieren, was da draussen in der Welt so los ist. Wie er, bin ich, obwohl es mir nicht gut ging ,nach draussen gegangen. In die Sonne und in die Natur.

 

 

Nun sass ich da. An einem bekannten Ort, der mir so manche schöne Stunde und noch mehr schöne Fotos beschert hat. Doch irgendwie wollte dieses Mal der Funke nicht überspringen. Sicher, das eine oder andere Foto habe ich geschossen. Aber es fühlte sich so sinnlos an. Ich fühlte eigentlich nichts dabei. Nur eine Routine und keine Freude wie sonst.

 

Kurze Zeit später verließ ich „meinen Ort“ und verkroch ich mich, wie mein Freund, wieder in das dunkle Loch. Zu Hause schaute ich mir die Bilder an und bearbeitete einige. Aber auch da wollte sich noch kein gutes Gefühl einstellen. Selbst jetzt war es eher eine Routine. Freude oder geschweige denn Glück über die eine oder andere gelungene Aufnahme kamen nicht hoch.

 

Selbst heute ist es nicht viel anders. Doch ich habe einen Sieg errungen! Einen Sieg der sich nicht wirklich so anfühlt. Ich bin nämlich raus gegangen! Auch wenn ich nicht wirklich etwas positives gespürt habe bis jetzt, war es ein großer Schritt für mich, in meinem Kampf gegen die Depression. Dieses Mal habe ich gewonnen, da ich nicht in meinem Loch stecken geblieben bin.

 

Vielleicht klappt das ja in der Zukunft öfters und ich darf hoffen, dass es sich eines Tages auch nach einem Sieg anfühlt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Caia (Sonntag, 01 April 2018 09:24)

    Ach Holger, wenn ich doch bloß was tun könnte.... Ich bin stolz auf Dich!

  • #2

    Holger (Sonntag, 01 April 2018 09:30)

    @Caia

    Danke, aber das muss ich selber hinbekommen, sonst nützt es nichts.

  • #3

    Wilfried Humann (Sonntag, 01 April 2018 09:54)

    Holger, ich hab's gelesen und kann dich verstehen. Ich drücke dir die Daumen. Wilfried

  • #4

    Kartenschreiber Uwe (Sonntag, 01 April 2018 10:16)

    Moin Holger,

    Frohe Ostertage wünsche ich dir und deiner Familie! - Ja, man muss immer selbst, da hast Du recht. Aber gestern hast Du, trotz innerlichem Streuben und keinem grossen Interesse an den gestern geknipsten Photos doch etwas geschafft: Du hast dich aufgerafft und warst an deinem Ort, am See. Schritt für Schritt, Holger ! Auch kleine Schritte sind Schritte. Und wenn man nicht eiligen Schrittes unterwegs ist, dann sieht man auch mehr ! ;)

    Liebe Gruesse !

    Uwe

  • #5

    Holger (Sonntag, 01 April 2018 12:15)

    @Wilfried Humann

    Danke und vielen lieben Dank für dein Feedback !!

  • #6

    Holger (Sonntag, 01 April 2018 12:17)

    @Uwe

    Gesegnete Ostern wünsche ich dir/euch auch ! Wie gesagt, es ist ein Sieg gewesen der sich noch nicht nach Sieg anfühlt. Schlechter ist es mir danach nicht ergangen, was eigentlich ja ein Doppelsieg wäre, oder?

    Grüssle

    Holger